Im Gondwanaland

Der Leipziger Zoo ist mit sehr viel Liebe zum Detail angelegt und bietet eine enorme Anzahl an Tierarten. Mit 20 Euro ist der Eintrittspreis für einen Erwachsenen ambitioniert. Mit weiteren 6 Euro Parkplatzgebühren ist der Besuch nicht gerade günstig. Dass es auch preisbewusster geht, zeigt beispielsweise der Nürnberger Tiergarten. Allerdings liegt der Leipziger Zoo mitten im Stadtkern und dadurch sind entsprechende Parkhäuser notwendig geworden, die nun einmal Geld kosten. Insofern sind die Parkkosten nachvollziehbar. Alternativ besteht die Möglichkeit mit dem öffentlichen Nahverkehr anzureisen.

Alleinstellungsmerkmal

Spätestens mit dem „Gondwanaland“ hat sich der Leipziger Zoo ein beeindruckendes Alleinstellungsmerkmal geschaffen und rechtfertigt damit die Eintrittspreise. Unter der Kuppel wurde ein Dschungel mit einem Wasserlauf geschaffen, der ein authentisches Tropen-Erlebnis bietet. Eine Bootsfahrt kostet 1,50 Euro für einen Erwachsenen und 1 Euro pro Kind. Die Bootsfahrt startet zunächst mit einer kurzen stimmungsvollen Multimedia-Show, die die Entstehung des Lebens auf der Erde zeigt. Die restliche Fahrt führt quer durch das Gondwanaland und dauert insgesamt rund 15 Minuten.

Alter Baumbestand

Der Leipziger Zoo punktet mit zahlreichen Sitzmöglichkeiten. Vor allem an sonnigen Tagen weiß man den üppigen alten Baumbestand zu schätzen, der ausreichend Schatten spendet und zum Verweilen einlädt. Für den Besuch sollte man einen Tag einplanen. Insgesamt bekommt der Leipziger Zoo von unserer Redaktion das Prädikat empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.